Freier Versand

Geschichten hinter jedem Knoten

Gerne erzählen wir dir etwas über das jahrundertealte Handwerk und die sandigen Hügel Marokkos..

Weiche Hügel, Wärme der Sonne und Stille. In der Ferne hört man die Schafe, auf den Hügeln breiten sich die Teppiche zum trocknen aus, farbige Flächen in der sonst so ruhigen Landschaft. Dieses Bild bietet sich dem Betrachter, wenn man die Teppichregionen in Marokko besucht. Das Teppichhandwerk in Marokko ist eine Welt für sich – diese zu entdecken erfüllt uns von My Beni mit purer Freude.

Die Schlichtheit und Gemütlichkeit der handgeknüpften Meisterwerke haben bereits grosse Gestalter wie Le Corbusier, Charles und Ray Eames oder Alvar Aalto zu schätzen gewusst und sie in ihren Projekten und Wohnräumen eingesetzt. Seit ein paar Jahren erleben die Berberteppiche erneut ein Revival, nicht zuletzt durch die aufkommende Beliebtheit des gemütlichen ‘Nordic Style’.


Herstellung

Jeder unserer Teppiche, ob massgefertigt oder Einzelstück, wird in Marokko von Hand hergestellt und ist ein Unikat. Die Imperfektionen machen das Stück einzigartig und heben es als Original von einem industriell gefertigten Produkt ab. In einem Quadratmeter Teppich steckt nicht nur viel Wolle, sondern auch sehr viel Können, Zeit und Hingabe der Knüpfer*innen aus dem Atlasgebirge.

Das Teppichknüpfen ist traditionellerweise eine Frauensache, während das Waschen und Abbrennen der Teppiche viel Kraft erfordert und in Männerhänden liegt. Nach dem Knüpfprozess werden die Teppiche sauber gekämmt, mehrere Male gewaschen und geschoren, bevor sie bereit für die Wohnzimmer sind. In jedem Teppich den wir unseren Kunden liefern dürfen steckt ein Stück Marokko mit seiner ganz eigenen Geschichte..

Herkunft

Die Teppiche werden zwar in den Bergregionen in ganz Marokko hergestellt, der grösste Teppichmarkt befindet sich dennoch in Marrakech, mitten in der Medina der roten Stadt. Hier finden alle Teppiche mit ihren eigenen Geschichten zusammen und zeigen sich dem Betrachter in ihrer ganzen Fülle und Breite. Genau da haben auch wir mit my Beni angefangen. Über die Jahre sind unsere Teppichanbieter auch gute Freunde geworden, auf deren Arbeitsqualität wir vertrauen können. Jeder arbeitet mit einer anderen Kooperative zusammen und hat seine eigene Teppichspezialität zu bieten. Jede Region in Marokko hat ihre eigene Teppichspezialität, somit jeder Teppich seine Eigenheit.

Teppicharten erklärt:

 

BENI OURAIN – Ein klassischer Beni Ourain wird in der gleichnamigen Region im Mittleren Atlas hergestellt. Er zeichnet sich durch die Art des Knotens und das charakteristische weiss-schwarze Karomuster aus. Dieses entsteht traditionellerweise durch die natürliche Farbe der Wolle. Heutzutage sind jedoch auch farbige Varianten der Beni Ourains zu finden. Egal ob Schlafzimmer, Wohnzimmer oder Büro – ein Beni Ourain passt in jede Einrichtung und verleiht ihr eine gewisse Leichtigkeit und Gemütlichkeit. Dies wussten bereits grosse Designer und Architekten wie Ray und Charles Eames oder Le Corbusier zu schätzen und setzten die marokkanischen Teppiche deshalb gern in ihren Räumen ein.

Beni Ourain kaufen

MRIRT – Ein klassischer Mrirt Teppich wird in der gleichnamigen Region im Mittleren Atlas geknüpft. Ein Mrirt Teppich zeichnet sich durch seine Weichheit und besonders hohe Dichte aus. Die flauschigen Mrirt eignen sich deshalb besonders für Räume in denen man häufig Barfuss ist. So machen sie sich hervorragend in Schlafzimmer, Wohnzimmer oder auch Kinderzimmer.

Mrirt kaufen

VINTAGE – Vintage-Teppiche sind nicht nur ein spektakulärer Blickfang mit Geschichte und Persönlichkeit - Sie sind dir auch ein zeitloser und langlebiger Begleiter. Ein Vintage-Teppich ist ein echter Allrounder - Er lässt sich sowohl mit Zementboden, Hochglanz-Mobiliar und Design Pieces als auch mit alten Holzdielen, Familienerbstücken und Flohmarktkäufen stimmig inszenieren. Das Reizvolle daran: Es handelt sich um ein heterogenes und doch so harmonisches Zusammenspiel von alt und neu, Historie und Moderne.

Vintage kaufen

KILIM - Ein Kilim ist im Gegensatz zu hochflorigen Teppichen nicht von Hand geknüpft, sondern gewebt. Er ist somit also dünner und ‘flacher’ als ein geknüpfter Teppich. Bei gewissen Stücken besteht der Kettfaden aus Baumwolle, was die Teppichstruktur etwas fester und stabiler macht. Ein Kilim eignet sich hervorragend für Räume die häufig gestaubsaugt werden müssen, da sie dank ihrer flach gewebten Struktur einfach sauber zu halten sind. Somit findet man einen Kilim häufig im Gang, Kinderzimmer oder in der Küche.

Kilim kaufen

BOUCHEROUITE – Die Bezeichnung Boucherouite stammt aus dem Arabischen (bu sherwit) und bedeutet so viel wie ‚ein Stück Altkleider‘. In den 60er und 70er Jahren begannen marokkanische Nomaden - zunächst aus der Notwendigkeit heraus - jede Form von verfügbaren Textilien zu Teppichen zu recyceln. Traditionellerweise werden diese Teppiche heute noch eher in den südlichen Regionen nahe der Zagora hergestellt. 

Boucherouite kaufen>

BOUJAD – Ein Boujad wird in der gleichnamigen Region im Mittleren Atlas hergestellt. Er zeichnet sich vor allem durch seine abstrakte Musterung und Buntheit aus. Grosse Farbflächen sind ein Merkmal der Teppiche aus dieser Region weshalb sie einem Raum eine schöne Farbstimmung geben können.

Boujad kaufen

MARMOUCHA – Ein Marmoucha Teppich wird in der gleichnamigen Region im Mittleren Atlas geknüpft. Er zeichnet sich durch die Art des Knotens aus, welcher die Teppichstruktur leicht und weich macht. Häufig sind die Marmoucha hochfloriger als ein klassischer Beni Ourain.

... ... ... ...
... ... ... ...